Chor

Studiochor Budapest

Der Studiochor Budapest wurde 1998 gegründet. Er setzt sich aus Sängerinnen und Sängern ehemals von Kalman Strausz geleiteter Chöre zusammen, die weiterhin mit ihm musizieren wollen. In ihrem Repertoire stehen barocke und klassische Oratorien und a capella Werke. Sie nehmen regelmäßig am Budapester Frühlingsfestival und an den Oratorienkonzerten in der Matthiaskirche in der Budapester Burg teil. (Stand 02.04.2000)

Exaudi Chor Magdeburg

Der Exaudi Chor Magdeburg ist ein gemischter Chor mit zur Zeit 70 Sängerinnen und Sängern aus Magdeburg und Umgebung.

Die musikalische Leitung haben Leonid Schemetow und Tatjana Schemetowa.

Bemerkenswerte Auftritte waren Abschlusskonzerte der Magdeburger Chorfeste 1999, 2000, 2002 und 2004 im Theater Magdeburg sowie die Festkonzerte des Landeschorverbandes Sachsen-Anhalt in Bernburg und in der Magdeburger Johanniskirche. Der Chor beteiligte sich am 20. Chorfest des Deutschen Sängerbundes im Juni 2003 mit der Aufführung des Oratoriums "Das Weltgericht" von Friedrich Schneider im Berliner Dom. Im Oktober 2003 reiste der Chor zum Konzert in die amerikanische Partnerstadt Magdeburgs Nashville.

Der Exaudi Chor ist Mitglied im Landeschorverband Sachsen-Anhalt, im Deutschen Sängerbund und Musikrat der Landeshauptstadt Magdeburg.

Weitere Informationen zum Chor gibts es unter http://www.exaudi-chor.de/chor.php

Singakademie Potsdam e.V.

Die Idee der Singakademie als "Verein zur Pflege des Chorgesangs" wurde in Berlin bereits 1792 durch Carl Friedrich Fasch namentlich begründet . In Potsdam begann die städtische Chorentwicklung im Jahr 1814 mit dem Gesangsverein für klassische Musik und dem 1901 gegründeten Bach - Verein.

1952 wurde der Madrigalkreis gegründet, der als Vorstufe für den Städtischen Chor vor allem junge Sängerinnen und Sänger vereinte. Nach der Auflösung des städtischen Chores 1957 existierte der Madrigalkreis weiter. Er machte sich besonders die Pflege der Chorsinfonik zur Aufgabe. Im Jahre 1969 wurde dem Madrigalkreis in Würdigung seiner Leistungen der Titel "Singakademie der Stadt Potsdam" verliehen.

Es begann ein neuer Abschnitt - das Spektrum der künstlerischen Arbeit erweiterte sich in den folgenden Jahren erheblich. 1970 wurde der erste Kinderchor gegründet, 1975 kam der Spatzenchor und 1976 der Jugendkammerchor dazu. Die besondere Struktur der Singakademie liegt seitdem im Verbund von Chören unterschiedlichster Altersgruppen. Die Chöre der Singakademie Potsdam wurden häufig als Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe geehrt.

Im Jahr 1993 ging die Singakademie der Stadt Potsdam in freie Trägerschaft über - als Singakademie " POTSDAM e.V. " Zum großen Chor der Singakademie gehören heute 130 Mitglieder, von denen viele bereits über einen längeren Zeitraum den Werdegang der Chorgemeinschaft miterleben und prägen. Seit dem Jahr 2003 arbeitet die Singakademie Potsdam e.V. unter der künstlerischen Leitung von Edgar Hykel, Chordirektor am Staatstheater Nürnberg.

RSS - Chor abonnieren