Lili Boulanger: Vieilles prière bouddhique

Komponist: 

Das Vieille prière bouddhique entstand in den Jahren 1914 bis 1917. Der Text dieses „alten buddhistischen Gebetes“ findet sich in den buddhistischen Lehrbüchern und ist dort als Matta-Sutta- Text bekannt. Inhaltlich behandelt der Text des Vieille prière bouddhique die Themen Frieden, Erlösung und Toleranz – Aspekte, die auch für das Leben der Komponistin bedeutend waren und sie zeitlebens begleitet haben. Lili Boulanger gewann als erste Frau im Jahr 1913 den renommierten „Prix de Rome“. Durch ihren frühen Tod wurde sie neben Ravel oder Debussy kaum wahrgenommen. Sie gehört wegen ihrer individuellen Tonsprache und des metaphorischen Gehaltes ihrer Poesie zu den großen Künstlern des Impressionismus‘.

Aufführungen: 

Carmina Burana

Datum: 
Samstag, 29. Juni 2019